Studieren und Selbstständigkeit

25. Jun 2020Allgemein

Neben einem zeitintensiven Studium auch noch den Sprung in die Selbstständigkeit wagen? Das klingt für viele wahrscheinlich sehr abenteuerlich, riskant und vor allem anstrengend. Aber so muss es nicht sein und es kann auch viele Vorteile mit sich bringen, wenn man weiß, worauf man sich einlässt und sich entsprechend vorbereitet.

Mit der Entscheidung, in welchem Bereich man tätig sein möchte und dem Entschluss, dass man es damit ernst meint, ist schon einmal ein großer Schritt geschafft.

Nach dem „was“ geht es jetzt an’s „wie“ und somit auch an zahlreiche rechtliche Fragen:

Unter welches Gewerbe fällt meine Selbstständigkeit? Ist das Gewerbe ein sogenanntes freies Gewerbe oder ist es reglementiert? Wie muss ich mich ab jetzt versichern? Wie funktioniert das mit den Steuern und dem Jahresabschluss?

Um hier ein bisschen Durchblick zu bekommen, gibt es das Gründerservice der steirischen Wirtschaftskammer, bei dem man sich kostenlos beraten lassen kann um alle offenen Fragen zu klären. Dort kann man dann auch (wenn man die für das Gewerbe spezifischen Voraussetzungen erfüllt) sofort einen Gewerbeschein beantragen und direkt in die Welt der Selbstständigkeit starten.

Nachdem bei uns Studierenden das Geld meistens nicht so locker sitzt, empfiehlt es sich nur so viel wie wirklich notwendig ist zu investieren.

Viele Tätigkeiten (vor allem im Dienstleistungsbereich) erfordern zum Glück keinen großen Wareneinsatz und sind somit perfekt als Nebentätigkeit geeignet.

Man sollte sich bei jeder Ausgabe die Frage stellen, ob sie für die eigene momentane Situation sinnvoll ist. Wahrscheinlich braucht man am Anfang seines Weges nicht unbedingt ein Büro – das treibt nur unnötig die Fixkosten in die Höhe.
Wenn man für eine Tätigkeit teure Hard- oder Software benötigt, kann man vielleicht auf gebrauchte Geräte und open source Programme zurückgreifen. Man sollte einfach nicht zu viel riskieren.
Wie sieht’s jetzt auf der Uni aus? Eine gute Nachricht vorweg: Die Zuverdienstgrenzen für Familien- und Studienbeihilfe ändern sich nicht, wenn du Selbstständig bist und du musst weiterhin nur dieselben Anspruchskriterien erfüllen wie zuvor. Man kann sich außerdem seine Tätigkeit (wie ein Praktikum) als freies Wahlfach mit bis zu 12 ECTS anrechnen lassen! Dies ist allerdings vom Studium abhängig. Alle Informationen dazu sind beim zuständigen Dekanat einholbar.

Ein weiterer Pluspunkt ist die freie Zeiteinteilung. Da man selbst entscheidet wann, wo und wie man arbeitet, kann man sich dabei natürlich sehr gut am eigenen Studienplan oder an Prüfungsterminen orientieren.
Anders als bei vielen klassischen Studi-Jobs, kann die thematische Überschneidung zwischen Job und Studium in der Selbstständigkeit groß sein – wodurch viel Praxiserfahrung gewonnen werden kann und sich im Idealfall beide Bereiche gut ergänzen.

Und auch wenn das Studium dann einmal beendet ist, bleiben viele Vorteile: Man hat Erfahrungen gesammelt und Kontakte geknüpft, hoffentlich einen guten Kundenstamm aufgebaut und durch die Pflichtversicherung bereits fleißig für die Pension einbezahlt.


Natürlich gibt es auch Nachteile und Risiken. Ohne vernünftige Planung und Kalkulation, kann es mit dem Geld sehr schnell eng werden, wenn Aufträge ausbleiben oder durch eine Krankheit oder Verletzung nicht gearbeitet werden kann. Auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld gibt es logischerweise nicht und man sollte ständig die Zuverdienstgrenzen für Beihilfen, die (Einkommens-)Steuer und Versicherungen im Blick haben, damit man nicht durch Nachzahlungen in eine Misere gelangt.

Abschließend kann man sagen, dass eine selbstständige Tätigkeit während dem Studium sicher nicht für jede oder jeden geeignet ist, aber auf jeden Fall eine tolle Option mit vielen Vorteilen sein kann. Auf jeden Fall sollte sich niemand scheuen, seine Träume und Ziele auf diese Weise zu verwirklichen! Wenn du eine tolle Idee oder ein Talent hast, mit dem du dich unabhängig machen willst, zöger nicht zu lange! Schieb es nicht auf die lange Bank mit Gedanken wie „Hmm, vielleicht irgendwann einmal nach dem Studium…”, sondern trau dich und just do it! 🙂

Weitere Beiträge

Mach deine Studienzeit zur besten Zeit deines Lebens!

Schau auf einen unserer Events vorbei und überzeug dich selbst - am besten über unsere Social Media Kanäle oder hier: